Skip to main content

Gehrungssäge Küpper

Achtung: Leider haben wir kein Produkt aus dieser Kategorie auf unserem Portal. Schnellstmöglich versuchen wir dies zu beheben. Als Ersatz stellen wir ein ähnliches Modell einer anderen Kategorie zur Verfügung.
Makita LS1018L

374,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen bei
Top Leistung Bosch Professional GCM 800 SJ

250,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen bei

Friedrich Küpper war es, der im Jahre 1926 das Unternehmen gründete. Dieser Konzern hat zunächst Hobel und Werkzeuge für die Entfernung von Lacken an Schiffen hergestellt und konnte sich damit einen guten Ruf erarbeiten. Im Jahr 1945 wurde die Unternehmensleitung abgegeben, wodurch Neuerungen hinzukamen. Natürlich war es auch weiterhin ein Unternehmen im Familienbesitz. Es kamen viele Maschinenteile hinzu. Diese konnten sehr gut in der Textilindustrie eingesetzt werden und auch Verbindungsteile für die Bundesbahn wurden hier gefertigt. Das Unternehmen wuchs in den folgenden Jahren rasant an und es kamen immer mehr Neuerungen hinzu. In den sechziger Jahren wurde die Küpper Gehrungssäge entwickelt, die handgeführt worden ist. Auch danach konnte dieser Hersteller sich immer besser etablieren. Es wurde eine immer größer werdende Produktpalette vorgestellt und es konnten auch immer mehr Patente angemeldet werden. Das Unternehmen beschäftigt bis heute sehr viele Mitarbeiter und bietet ihnen einen guten Platz um sich handwerklich verwirklichen zu können.

Weiteres zur Geschichte

Innovation ist immer im Interesse des Unternehmens und so ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass die Gehrungssägen von Küpper mehr als beliebt ist. Im Jahr 1978 war es so weit, das Unternehmen zu verlegen. Auch dieser Schritt hat sich gelohnt und ausgezahlt, weil man nun in der Lage war sich zu vergrößern. Das Unternehmen hatte sich in Remscheid gegründet und konnte nach Berlingen in der Eifel verlegt werden. Dort gab es nicht nur die gewünschte Baufläche, sondern auch das Personal, das die Maschinen für die Endfertigung der Gehrungssäge bedienen konnte. Ab da ging es immer weiter aufwärts mit dem Unternehmen und bis heute hat es sich zu einem sehr guten Werkzeughersteller etabliert, den man kennen sollte. Das Unternehmen wurde im Jahr 2001 an die Kinder von Friedrich Küpper überschrieben und im Jahr 2006 kam ein neuer Geschäftsführer dazu. Das Unternehmen hält bis heute seinen guten Ruf und die Gehrungssäge verkauft sich sehr gut.

Die Gehrungssäge von Küpper

Eine Küpper Gehrungssäge erfüllt alle Anforderungen, die ein Nutzer daran stellen kann. Zwar ist es hier so, dass es gewöhnungsbedürftig ist, die Gehrungssäge korrekt zu bedienen, aber das wird sicher nicht schwer fallen. Die Säge ist in der Regel recht leicht zu bedienen und man kommt auch recht gut mit den Neuerungen klar. Natürlich gibt es sehr viele Modelle der Gehrungssäge und die einzelnen Modelle sind auch hochwertig. Dennoch verlangt das Unternehmen nicht sehr viel für die Geräte. Die Käufer können sich auf ein hochwertiges Werkzeug freuen, das aber leider manchmal einer Einweisung bedarf. Diese Sägen können sowohl in Betrieben aber auch bei Heimwerkern sehr beliebt sein. Es macht Sinn, die Säge korrekt zu bedienen und das sollte auch immer passieren. Man hat immer bei einer solchen Säge die korrekte Bedienung einzuhalten. Wer sich für eine Säge von Küpper entscheidet, hat alles richtig gemacht. Sie ist mit Neuerungen versehen, die sich das Unternehmen im Laufe der vielen Geschäftsjahre aneignen konnte und man sieht sofort, dass es sich um eine hohe Qualität handelt, die man bei einer Säge von Küpper erwarten darf. Die Sägen sind also ausschließlich vorteilhaft für einen Käufer.

Scroll Up