Skip to main content

Unterschiede zwischen Gehrungs- und Tischkreissägen

Gehrungs- vs. Tischkreissägen

Eine Gehrungssäge und Tischkreissägen sind ein Werkzeug für Hand- und Heimwerker und überaus nützlich. Es sollte auf keinen Fall im eigenen Werkzeugschrank fehlen. Denn zu oft müssen Hölzer exakt zugeschnitten werden. Doch welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede haben die zwei Sägen Typen? Um den nachzugehen, wird im Folgenden näher auf diese Thematik eingegangen.

Einfach zu finden doch wo liegen Gemeinsamkeiten und Unterschiede?

Die Sägen lassen sich in der Regel einfach für den Bestellvorgang finden. Dazu muss nur Google gefragt werden und schon sich die Ergebnisse da. Für Tischkreissägen findet ihr unter dem Link eine Ausführung von sehr guten Tests. Für die Gehrungssäge empfehle ich natürlich unsere Seite.

Die Gehrungs- aber die Tischkreissäge lassen sich leicht bedienen. Sie besitzen beide eine hohe Power und sind somit auch sehr gefährlich. Aus diesem Grund sollte sich immer an die Regeln gehalten werden. Eine Schutzbrille, Handschuhe und Gehörschutz sind keine Pflicht, sollten aber nicht vernachlässigt werden.

Die Gehrungssäge ist vor allem ausgelegt für Schnitte geeignet, die in einem bestimmten Winkel durchgeführt werden müssen. Wer zum Beispiel Fußbodenleisten anbringen möchte, braucht eine solche Säge. Auch jemand, der einen neuen Deckenbelag anbringt, benötigt eine Gehrungssäge.
Diese Funktion ist auch bei Tischkreissägen anzutreffen, doch sie ist nicht explizit darauf ausgelegt. Aus Diesem Grund ist bei solchen Arbeiten meist eine Gehrungs- anstatt mit einer Tischkreissäge zu bevorzugen.

Nun gibt es die Tisch- und Gehrungssäge in unterschiedlichen Ausführungen. Zum einen können sie elektronisch gekauft werden und zum weiteren ohne Strom. Rein nach dem Kraftaufwand der Maschine sind je nach Modell die Gehrungssägen höher. Deswegen empfehlen wir diese nicht für seltene Nutzungen. Tischkreissägen hingegen benötigen weniger kraft, was von Vorteil ist.

Eine weitere Art dieser Sägen ist die akkubetriebene Möglichkeit. Dadurch lassen sich perfekt Projekte starten, die außerhalb einer geeigneten Stromquelle liegen. Gerade für Handwerksbetriebe profitieren davon enorm und somit ist dies ein starker Pluspunkt. Doch es gibt bei den Akku Modellen einiges zu beachten. Sollte sich für diese Variante entschieden werden, so darf der Akku hochwertig sein. Wir empfehlen diese Variante nicht, da keine direkte Verbindung zu einer Steckdose existiert. Durch eine konstante Stromzufuhr ist eine leistungsstarke und gute Arbeit garantiert.

Diese Sägen sind toll und nehmen in der Regel nicht viel Platz in Anspruch. Man sollte sich sicher sein, welches Modell für den Einsatz lohnt. Bei den meisten Modellen findet sich eine praktische Führungsschiene. Daran kann das Werkstück perfekt zugeschnitten werden.

Es sind sehr viele Modelle am Markt erhältlich. Wer jedoch schaut, wie die jeweilige Säge bei einem Test abgeschlossen hat, sollte sicher sein, ein gutes Modell zu kaufen. Bei guten Gehrungs- und Tischkreissäge sollte einfach alles stimmen. Dazu gehört definitiv auch der Lieferumfang. Dieser sollte keineswegs vernachlässigt sein. Der Nutzen für den Käufer ist nur dann groß, wenn er auch die richtige Säge für seine Bedürfnisse kauft.

Marken und Hersteller – Qualität spricht für sich

Beide Sägen Arten werden sich leicht bedienen lassen und sind von mehreren Anbietern erhältlich. Die Preisspanne liegt von billig bis sehr teuer. Wer sich für ein Markenprodukt entscheidet, der muss etwas mehr investieren. Doch im Umkehrschluss ist Qualität in den meisten Fällen garantiert. Auch sind Serviceleistungen durch den Kauf bei bekannten Herstellern und Marken inklusive. Denn ein guter Support sollte niemals fehlen.

Einer erfolgreichen Arbeit steht dem Projekt nichts mehr im Wege. Welche Säge nun die bessere ist, ist dem Nutzen und der Häufigkeit anzupassen. Beide Modelle sind doch sehr wohl für Holzarbeiten geeignet. Erweitern lässt sich das Spektrum der zu verarbeitenden Materialien durch das entsprechend Sägeblatt. Sollte noch Fragen offen sein, bieten sich Testportale an. Diese geben Aufschluss über einzelne Ausführungen und erläutern alles im Detail. Im Zweifelsfall kann der Hersteller direkt kontaktiert werden.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Scroll Up