Skip to main content

Was kostet eine Gehrungssäge?

Der Preis einer guten Gehrungssäge hängt vor allem damit zusammen, wie gut jemand mit der Säge umgehen kann, welche Arbeiten damit verrichtet werden sollen und wie häufig sie benutzt werden soll. Daher ist nicht nur der Preis ausschlaggebend, denn teurere Modelle liefern oft tolle und nützliche Extras im Bereich Komfort und Leistung, auf die nicht immer verzichtet werden kann. Vor allem wer beruflich mit einer Gehrungssäge arbeitet, sollte über die Investition in ein teures Modell nachdenken. Wer nur selten mit der Säge arbeitet, kann auch auf günstige Modelle zurückgreifen. Hier eine kleine Orientierungshilfe:

Der Zweck des Einsatzes spielt eine der wichtigsten Rollen!

Klar, wer die Gehrungssäge viel nutzen möchte, muss in der Regel mehr Geld in die Hand nehmen, als Gelegenheitsnutzer. Aber der genaue Zweck ist noch wesentlich wichtiger und entscheidet darüber über welche Ausstattung die Gehrungssäge verfügen muss und welche Ausstattung nicht zwingend erforderlich ist.

1. Das einfache Modell für etwa 100 Euro

Mit einem Modell um die 100 Euro können Arbeiten im Wohnraum verrichtet werden, beispielweise da Verlegen von Laminat oder Dielen. Für Sockelleisten, Schattenfugen und Gehrungen reicht eine Gehrungssäge aus, die über die Grundfunktionen verfügt. Günstige Modelle sind gut und arbeiten präzise. Hier ist ein Hobbyhandwerker im niedrigen Preissegment auf jeden Fall gut beraten, denn teure Modelle würden über den Bedarf ausgestattet sein. Vor allem Neulinge könnten mit der Bedienung eines teuren Modells Schwierigkeiten bekommen.

2. Das mittelpreisliche Modell für 200 bis 500 Euro

Wer alle Heimwerkerarbeiten selbst erledigt, benötigt in der Regel ein etwas anspruchsvolleres Modell. In dieser Preisklasse erhält dieser eine Lehre zur Einstellung der Säge dazu. Die Gehrungssäge ist außerdem in der Regel mit einer sehr praktischen Zugvorrichtung ausgestattet, sodass ein professionelles Arbeiten ermöglicht wird. Diese Sägen verfügen also über deutlich mehr Leistung und ermöglichen mehr Präzision bei der Arbeit.

3. Das hochpreisige Modell für 500 bis 1000 Euro

Der Profi muss natürlich oft noch mehr Geld in die Hand nehmen. Wer den Umgang mit Sägen jeglicher Art beherrscht oder ein solches Werkzeug vielleicht sogar beruflich nutzen will und damit auf präzises Arbeiten angewiesen ist, dem kann die Anschaffung einer Gehrungssäge in dieser Preisklasse empfohlen werden. Dazu benötigt der Bediener aber ein gewisses Verständnis für verschiedene Materialien. Oft ist für diesen Preis eine elektronisch steuerbare Säge für den professionellen Einsatz erhältlich.


Ähnliche Beiträge

Scroll Up