Skip to main content

Wie gefährlich ist eine Gehrungssäge?

Grundsätzlich ist eine Gehrungssäge nicht gefährlich, wenn man sie ordnungsgemäß verwendet. Bei einem solchen Werkzeug gibt es zwei Modelle, zum einen die manuelle und die elektrische Gehrungssäge. Die elektrische Ausführung der Säge ist mit Sicherheitseinrichtungen, wie zum Beispiel einem Schutz vom Sägeblatt ausgestattet. Der Schutz vom Sägeblatt öffnet und schließt sich automatisch durch das herunterdrücken vom Sägekopf. Auch lässt sich nur dann starten, wenn man gleichzeitig zwei Knöpfe drückt.

Sicherheitseinrichtungen bei einer Gehrungssäge

Sicherheitseinrichtungen darf man natürlich nicht außer Kraft setzen. Auch sollte man eine solche Säge nicht mehr verwenden, wenn die Sicherheitseinrichtungen defekt sind. Zudem gibt es noch die Möglichkeit vom Einspannen vom zu sägenden Material. Dadurch hat man eine Hand frei, wobei sich daraus auch eine Gefahr ergeben kann. Hier muss man nämlich beim Schneiden aufpassen, wo man seine Hand hinlegt. Am besten entweder gar nicht an die Säge oder nur am Werkstück das gerade bearbeitet wird. Dann sollte man aber auf einen ausreichenden Abstand zum Sägeblatt achten. Bei sehr kurzen Werkstücken die bearbeitet werden oder wenn man Gehrungsschnitte durchführt, muss man natürlich ebenfalls auf die Anordnung seiner Hand aufpassen.

Weitere Gefahren

Natürlich ergeben sich bei einer elektrischen Gehrungssäge noch die Gefahr durch den Strom. Das gilt gerade dann, wenn man sie unter freiem Himmel verwendet. Hier muss man natürlich aufpassen, das sie durch Witterungseinflüsse wie Regen oder dergleichen nicht nass wird. Sonst läuft man Gefahr von einem Kurzschluss oder sogar von einem Stromschlag. Weitere Gefahren die es geben kann, sind zum Beispiel durch den Lärm oder durch herumfliegende Sägespäne. Aus diesem Grund sollte man während der Nutzung der Säge auf einen Ohr- und einen Augenschutz achten.

Gefahr bei einer manuellen Säge

Bei einer Gehrungssäge im Handbetrieb gibt es nahezu keine Gefahren, da das Werkzeug sich fest in einer Führung befindet. Die einzige Verletzungsgefahr die sich bei dieser Art ergibt, ist die Hand mit der man das Werkstück festhalten muss. Das kann insbesondere dann gefährlich sein, wenn das Werkstück sehr klein ist.


Ähnliche Beiträge

Scroll Up